This is what the industry is talking about: Five future topics from the ZIA Innovation Report 2019

GERMAN VERSION BELOW

The days when you had to explain at congresses or meetings what a PropTech company was are long gone. No longer do people skeptically question whether the solutions of these young technology companies offer any added value at all. The real estate industry is picking up in terms of digitization. Competitive pressure is increasing and innovations offer an opportunity to gain competitive advantages. The 32-page ZIA Innovation Report 2019 deals with the digital transformation of the industry. Here we give an overview of five of the future topics and most important trends in the industry.

1. Automation and efficiency in real estate management

Notifications of damage claims, queries on operating cost billing, the announcement of maintenance work – many tasks in real estate management are repetitive and therefore have a high automation potential. Various technology companies have recognized this and offer solutions to make operational processes more efficient along the entire value chain – from intelligent receivables management to AI-supported document management to digital tenant management.

2. User-based business models in Shared Living & Co-Working

In addition to improving efficiency, flexibility is an increasing requirement for residential and commercial buildings. The CoWorking and CoLiving trend will continue to expand in the future. The value for the user is measured less and less by the square meters, and rather becomes a question of being able to cover the ad hoc needs of users with relevant services and innovative technologies. This results in new, user-based business models.

In our interview series ‘my7cents’, Ralph Mamadeus talks about the future of CoLiving and how building developers can prepare for it today.

3. Open Data vs. Knowledge Lead: where is the industry heading?

Exclusive information is still often seen as the basis for gaining a competitive advantage. Especially in the real estate industry. At the same time, hoarding knowledge is an innovation killer. Because the more complete the data basis, the better new solutions can be developed. In the ZIA Innovation Report 2019, Andy Dietrich, Managing Director of Strategiekollegen GmbH, raises the question of whether the protection of data is still up to date or whether “Open Data” will become established as a shared data basis for all market participants in the future.

4. Circular Economy: Sustainable Systems as Drivers of the 5th Industrial Revolution

Digitalization is currently the 4th industrial revolution. Thanks to digital solutions, processes are becoming more efficient, can be automated and previously independent sectors such as housing, energy and mobility are now directly linked. The next stage, the Circular Economy, will involve using healthy, high-quality materials in the manufacturing of products, buildings and urban areas as well as continuously recycling them in open, renewable systems. Business success and a positive contribution to society and the environment will be strongly interwoven in the future.

5. Smart City: A higher quality of life as an influencing factor

The term ‘Smart City’ originated 10 years ago. Initially characterized by the use of digital solutions to obtain a certain service with less effort, faster or more securely, a new understanding is increasingly coming to the surface. In addition to greater efficiency, improving the quality of life is playing an increasingly important role. This is confirmed not only by Prof. Dr. Russo, Chairman of the Jury of the ZIA Innovation Report, but also by the current study “Emerging Trends in Real Estate Europe 2019” by PWC. Here, 43% of the respondents stated that the aspects ‘health & well-being’ will have a significant influence on the strategies of the coming five years.

These trends clearly show that innovations are being introduced throughout the entire value chain of the real estate industry. At the same time, one can feel how the primary innovation driver is shifting. While at the beginning of digitization the focus had been placed on technology, it is now more about solving real problems for real people. People at the centre of the innovation process – this gives hope for a promising development in the future.

Further future trends as well as best practices can be found here in the ZIA Innovation Report 2019.

Stay up to date and be the first to know about new topics in the real estate industry. Subscribe here to our latest articles:


Darüber spricht die Branche: Fünf Zukunftsthemen aus dem ZIA Innovationsbericht 2019

Die Zeiten in denen man auf Kongressen oder in Meetings erklären musste, was ein PropTech ist, sind schon lange vorbei. Auch wird nicht mehr skeptisch hinterfragt, ob die Lösungen der jungen Technologieunternehmen überhaupt einen Mehrwert bieten. Die Immobilienbranche zieht in puncto Digitalisierung an. Der Wettbewerbsdruck steigt und Innovationen bieten eine Möglichkeit sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Der ZIA Innovationsbericht 2019 beschäftigt sich auf 32 Seiten mit dem digitalen Wandel der Branche. Hier geben wir einen Überblick über fünf der Zukunftsthemen und wichtigsten Trends der Branche.

1. Automatisierung und Effizienz im Immobilienmanagement

Meldung von Schadensfällen, Rückfragen zur Betriebskostenabrechnung, die Bekanntgabe von Wartungsarbeiten – viele Aufgaben im Immobilienmanagement sind repetitiv und bergen daher ein hohes Automatisierungspotential. Das haben verschiedene Technologieunternehmen erkannt und bieten Lösungen, um operative Prozesse effizienter zu gestalten, entlang der ganzen Wertschöpfungskette – vom intelligenten Forderungsmanagement, über KI-unterstütztes Dokumentenmanagement bis hin zu digitalem Mietermanagement.

2. Nutzerbasierte Geschäftsmodelle im Shared Living & Co-Working

Neben Effizienzsteigerungen ist Flexibilität eine zunehmende Anforderung an Wohn- und Geschäftsgebäude. Der Trend des CoWorking und CoLiving wird sich in Zukunft weiter ausbauen. Der Wert für den Nutzer bemisst sich zunehmend weniger an den Quadratmetern. Mehr und mehr geht es darum die Adhoc-Bedarfe der Nutzer durch relevante Services und innovative Technologien abdecken zu können. Dadurch entstehen neue, nutzerbasierte Geschäftsmodelle.

In unserer Interviewreihe ‘my7cents’ spricht Ralph Mamadeus über die Zukunft von CoLiving und wie sich Gebäudeentwickler bereits heute darauf vorbereiten können.

3. Open Data vs. Wissensvorsprung: Wohin bewegt sich die Branche?

Exklusive Informationen werden noch häufig als Grundlage angesehen, um sich einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen. Gerade in der Immobilienbranche. Gleichzeitig ist das horten von Wissen ein Innovationskiller. Denn je kompletter die Datengrundlage, desto besser können neue Lösungen entwickelt werden. Andy Dietrich, Geschäftsführer der Strategiekollegen GmbH, wirft im ZIA Innovationsbericht 2019 die Frage auf, ob das Behüten der Daten noch zeitgemäß ist oder sich “Open Data” als geteilte Datengrundlage für alle Marktteilnehmer in Zukunft durchsetzen wird.

4. Circular Economy: Nachhaltige Systeme als Treiber der 5. Industriellen Revolution 

Die Digitalisierung stellt aktuell die 4. Industrielle Revolution dar. Prozesse werden dank digitaler Lösungen effizienter, können automatisiert werden und vorher unabhängige Sektoren wie Gebäude, Energiewirtschaft und Mobilität werden direkt miteinander gekoppelt. Bei der nächsten Stufe, der Circular Economy, wird es darum gehen gesunde und hochwertige Materialien bei der Herstellung von Produkten, Gebäuden und Stadtquartieren zu verwenden und diese in offenen, erneuerbaren Systemen kontinuierlich wiederzuverwerten. Geschäftserfolg und ein positiver Beitrag zur Gesellschaft bzw. Umwelt werden zukünftig stark miteinander verwoben sein.

5. Smart City: Eine höhere Lebensqualität als Einflussfaktor

Der Begriff ‘Smart City’ entstand bereits vor 10 Jahren. Zu Beginn geprägt davon digitale Lösungen zu nutzen, um eine bestimmte Leistung mit weniger Aufwand, schneller oder sicherer zu erhalten, rückt zunehmend ein neues Verständnis in den Vordergrund. Neben mehr Effizienz spielt die Erhöhung der Lebensqualität eine zunehmende Rolle. Dies bestätigt nicht nur Prof. Dr. Russo, Vorsitzender der Jury des ZIA-Innovationsberichts, sondern auch die aktuelle Studie “Emerging Trends in Real Estate Europe 2019” von PWC. Hier gaben 43% der Befragten an, dass die Aspekte ‘Gesundheit & Wohlbefinden’ einen maßgeblichen Einfluss auf die Strategien der kommenden fünf Jahre haben werden.

Anhand der Entwicklungen wird schnell deutlich, dass sich Innovationen mittlerweile durch die gesamte Wertschöpfungskette der Immobilienbranche ziehen. Gleichzeitig spürt man wie sich der primäre Innovationstreiber verlagert. Während zu Beginn der Digitalisierung die Technologien in den Fokus gerückt wurden, geht es mittlerweile vielmehr darum, echte Probleme von echten Menschen zu lösen. Der Mensch im Mittelpunkt des Innovationsprozesses – das lässt auch weiterhin auf eine vielversprechende Entwicklung hoffen.

Weitere Zukunftsthemen sowie die Best-Practices des ZIA Innovationsberichts 2019 finden Sie hier.

Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie als erstes von neuen Themen der Immobilienbranche. Abonnieren Sie hier unsere neuesten Veröffentlichungen:

Thomas Ulrich

Leave a Reply